Was ist Osteopathie?



Osteopathie - von griechisch »ostéon« (Knochen) und griechisch »páthos« (Leiden) - ist eine komplementärmedizinische Heilkunde im Sinne des Heilpraktikergesetzes (HeilprG) und darf nur durch Heilpraktiker und Ärzte ausgeübt oder verordnet werden.


Die Osteopathie betrachtet den Menschen ganzheitlich, um so die Ursachen für Krankheiten oder Beschwerden zu finden und aufzulösen. Sie wirkt positiv auf das Zusammenspiel von Organen, Atmung und Gelenksfunktionen. Ziel der Behandlung ist es, die aus dem Gleichgewicht geratene Integrität und Ordnung des Körpers wieder herzustellen und so die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.


Mit vorwiegend sanften, manuellen Techniken wird die Beweglichkeit der Muskeln, Organe und Gelenke verbessert.


In der osteopathischen Therapie werden im Wesentlichen drei Komplexe beschrieben: Die Viszerale Osteopathie, sie betrachtet die Organe, die Parietale Osteopathie, sie betrachtet das Muskelskelettsystem und die Craniosacrale Osteopathie, sie betrachtet den Schädelknochen, das Nerven- und Hormonsystem. So wie die einzelnen Systeme im Körper in ständigem Austausch stehen, greifen auch die drei osteopatischen Therapieansätze in einem ganzheitlichen Verfahren ineinander.


Vor Beginn einer Behandlung wird eine ausführliche Anamnese und Untersuchung vorgenommen. Die Behandlungen finden in der Regel in der Praxis statt. In Einzelfällen können auch Hausbesuche vereinbart werden.


Immer mehr gesetzliche Krankenkassen übernehmen – wenn der Therapeut bestimmte Voraussetzungen erfüllt – einen großen Teil der Kosten für osteopathische Behandlungen. Als Mitglied der DGKO erfüllt Carolin Müller diese Voraussetzungen.

Praxis

Zollernstrasse 22

78462 Konstanz

Telefon 07531 9164993

E-Mail

Praxis

Zollernstrasse 22

78462 Konstanz (Altstadt)

Telefon 07531 9164993

E-Mail

Behandlungskosten

Kostenübernahme

Zuschüsse

Gebührenordnung

Behandlungskosten

Kostenübernahme

Zuschüsse

Gebührenordnung